Select

Widgets

Presse

10. Mai 2016: 4 Diapasons für die CD Piano Works – Philippe Hersant von Valentine Buttard:
https://nomadmusic.fr/sites/default/files/upload/4_diapasons_valentine_buttard.jpg

11. März 2016: Die CD Piano Works – Philippe Hersant von Valentine Buttard auf der Titelseite von Musique Nouvelle
http://musique-nouvelle.fr/2016/03/11/piano-works-philippe-hersant-par-valentine-buttard/

4. März 2016: Präsentation der CD Piano Works – Philippe Hersant von Valentine Buttard auf Musikzen: http://www.musikzen.fr/miniatures-a-la-japonaise/

25. Januar 2016: Artikel über die CD Piano Works – Philippe Hersant von Valen7ne Bu:ard in der Zeitung L’Est républicain und Ankündigung des CD-Release-Konzerts in Paris/Salle Cortot

6. Januar 2016: Präsentation und Ausschnitte aus der CD Piano Works – Philippe Hersant von Valentine Buttard in der Sendung „ En Piste” im Radio France Musique:
http://www.francemusique.fr/emission/en-pistes/2015-2016/gustavo-dudamel-l-enfant-roi-du-sistema-1-5-01-04-2016-09-00

25. Dezember 2015: Porträt von Valen7ne Bu:ard in der Zeitung L’Est républicain:
http://www.estrepublicain.fr/edi@on-belfort-hericourt-montbeliard/2015/12/25/valentine-a-lasuite-d-hersant

17. Dezember 2015: Artikel von Loïc Chahine in Le Babillard über die CD Piano Works – Philippe Hersant von Valentine Buttard: http://www.le-babillard.fr/page.php?p=article&cd=46

„Die zwei Zyklen – Éphémères und Steps, von Philippe Hersant – haben mit Valentine Buttard eine Interpretin gefunden, die diesen Werken brilliant dient (…) Es genügt weder nur den Mut, noch nur die Reife Valentine Buttards zu begrüßen, mit der sie dieser zeitgenössischen Musik“ begegnet. Man sollte sich darüber freuen (…)”

Dezember 2015: Prof. Roland Krüger über Valentine Buttards Solo-CD Piano works, Philippe Hersant: „Die CD ist wirklich wunderbar geworden, von der äußeren Aufmachung über den optimal passenden wunderschönen Klang bis zu der Befen, intensiven, faszinierenden Konzentration, die sich beim Hören mitteilt! Alles ist in sich sehr sttmmig!“

À propos du récital au Studio de Passavant le 4 octobre 2013

„Valentine Buttard a enchanté le public du studio vendredi soir (…) Elle a totalement séduit et convaincu par sa musicalité, son engagement artistique et la qualité de son jeu (…)

Voilà une artiste réellement enthousiasmante, qui bouscule les préjugés sur la musique classique de notre époque. Elle démontre qu’il est temps de découvrir la magie de nos grands compositeurs nationaux vivants (…)

Rarement, une telle communion entre le public et la musique s’est opérée (…) De Mozart à Brahms, en passant par Ravel, Bach et Mendelssohn, tout a été flamboyant mais la révélation, assurément, ce fut la musique de Philippe Hersant (les Éphémères), compositeur contemporain dont l’oeuvre, si belle et expressive, a été magnifiquement servie par Valentine Buttard. „ l’Est Républicain

 

 

Über das vierhändiges Konzert mit dem Duo Barcarolle am 14. September 2013 im Osterdode am Harz

Vierhändige Klaviermusik mit Charme und Niveau geboten. Das Duo Elena Bobrovskikh und Valentine Buttard gastierte am Samstag im Kornmagazin von Osterode.

 

(…) Mit den beiden jungen Pianistinnen Elena Bobrovskikh und Valentine Buttard konnte am Samstag im Kornmagazin das Publikum zwei Meisterinnen des vierhändigen Klavierspiels erleben, denen es gelang, mit viel Gespür für Klangnuancen einen Spannungsbogen der Klaviermusik für vier Hände vom Beginn des 19. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts zu ziehen (…)

Mit Wärme im Ausdruck, pianistischer Brillanz und farbenreicher Dynamik leuchteten sie die Charaktere der unterschiedlichen Variationen – Variationen As-Dur von Franz Schubert – aus und berührten und überzeugten die Zuhörer mit ihrem ausdrucksvollen und immer homogenen Zusammenspiel (…)

Nie wurde Perfektion zum Selbstzweck, immer strahlte die Interpretation Gefühl und Intensität aus. Dass sich jede Spielerin sowohl als Prima als auch als Seconda versteht, wurde im Laufe des Abends durch mehrfachen Rollentausch deutlich. Vielleicht kein Zufall, dass die aus Russland stammende Elena Bobrovskikh bei Rachmaninov und Schubert, die aus Frankreich stammende Valentine Buttard bei allen französischen Werken die „Führung“ übernahm (…)

Mit charmanten Werkeinführungen leitete V. Buttard die Hörerschaft durchs Programm (…)

Auch bei der Sonate für vier Hände von F. Poulenc staunte man über die Genauigkeit und Harmonie des Zusammenspiels und empfand ein hohes Maß an künstlerischer Übereinstimmung (…)

Im abschließenden Scherzo (aus op.11 von S. Rachmaninov) zeigte sich noch einmal, zu welch kraftvoller Brillanz beide Pianistinnen fähig sind.“ Sigrid Jacobi

 

 

À propos du récital à quatre mains de Valentine Buttard et Elena Bobrovskikk à l’Hôtel de ville de Belfort. Février 2012

„Un concert « inspiré ». « Sublime ». « Magnifique ». Ronde de superlatifs, dimanche matin, sous les ors de la salle d’honneur de l’hôtel de ville de Belfort. Valentine Buttard et Elena Bobrovskikh recueillent les compliments sobrement à l’issue d’un brillant récital (…) Délicatesse et fougue à quatre mains pour ces deux jeunes solistes (…)                              Elena est russe, Valentine est belfortaine, et toutes deux respirent d’un seul souffle pour interpréter Debussy, Poulenc, Rachmaninov, Ravel ou Brahms. Les phrases s’enchaînent en un seul jeu, entre puissance et raffinement (…) Un moment de ravissement. „

Christine Rondot – l’Est Républicain

Loading